Allgemein Lifestyle Travel

NEW YORK – Our travel guide

New York City Part III – Our Travel Guide

Wie versprochen kommt heute der nächste Teil zu unserem New York Urlaub mit diversen Tipps meinerseits als auch dem bereits angekündigten Wochenplan. Da sich hier vieles geändert hatte wie zunächst geplant habe ich euch diesen aktualisiert wie wir es letztendlich tatsächlich gemacht haben.

Auf viele der von uns besuchten Restaurants bin ich bereits in meinem Post „NYC- My favourite Food Places“ eingegangen.
An dieser Stelle möchte ich euch noch meine persönlichen Tipps zu den einzelnen Sightseeing Punkten geben.

  1. Tag, Sonntag 30.04.17

New York - Our travel guide

 

  1. Tag, Montag 01.05.17

New York - Our travel guide

Boot fahren im Central Park:

Ebenfalls ein tolles Erlebnis an einem warmen Frühlings-, Sommertag ist eine Bootsfahrt auf einem der Seen im Central Park. Wir sind auf dem kleineren See im unteren Drittel des Central Parks. Das Ausleihen hat uns für eine Stunde 15$ gekostet. Es war wirklich wahnsinnig entspannend und ein toller Kontrast zu dem hektischen und lauten NY Geschehen.

 

  1. Tag, Dienstag 02.05.17

New York - Our travel guide

Top of The Rock:

Kein Besuch in New York ohne auf dem Top of the Rock gewesen zu sein. Die Aussicht ist traumhaft und noch viel schöner als auf den Bildern.
Zu den Tickets: Wir hatten das sogenannte „Sun and Stars Ticket“. Mit diesem kann man zweimal binnen 24h auf den Top of the Rock und das kann ich wärmstens empfehlen. Hierdurch hat man einmal die tolle klare Aussicht am frühen Morgen und einmal Abends mit Sonnenuntergang und der Skyline bei Nacht.Ich würde euch empfehlen die Tickets bereits vor Reiseantritt online auf der ofiziellen Seite des TOTR zu kaufen. Hierdurch erspart Ihr euch lange Wartezeiten am Ticketschalter. Das Ticket hat uns 49$ p.P. gekostet was im Vergleich zu anderen Aussichtsplattformen in NY noch recht günstig ist.
Ebenfalls optimal ist hierbei, dass man bei der Buchung selbst kein fixes Datum auswählen muss, somit ist man super flexibel was das Wetter betrifft. Man geht einfach einen Tag vorher zum Schalter und macht einen gewünschten Termin für die erstmalige Auffahrt aus. Wir haben einfach das Wetter für den nächsten Tag gecheckt und dann daraufhin unseren Termin ausgemacht.

 

  1. Tag, Mittwoch 03.05.17

New York - Our travel guide

Brooklyn Bridge:

Auch hier gilt: A Must-See when in NYC. Hier sollte man bereits früh morgens hin gehen, denn ab dem späten Vormittag wird diese von Touristen überströmt. Bilder machen wird hier dann umso schwieriger. Wir waren gegen 9.30 Uhr da und hatten Glück, dass bis auf Einheimische die mit Ihren Fahrrädern über die Brücke brettern, kaum Touristen da waren.

DUMBO

Schon lange kein Geheimtipp mehr, trotzdem kaum von Touristen überströmt. Tolles Fotomotiv und schöne alte Häuserfassaden.

 

  1. Tag, Donnerstag 04.05.17

New York - Our travel guide

Staten Island Ferry:

Wenn Ihr gerne einen Blick auf die Statue of Liberty werfen würdet, aber nicht die Tour direkt zur Insel machen wollt, dann empfehle ich die Fahrt mit der „Staten Island Ferry“. Nicht nur ein einmaliges Erlebnis sondern auch noch umsonst. Die Fähre ist normalerweise dafür gedacht, dass alle die in Staten Island wohnen unkompliziert und kostenlos zu Ihrem Arbeitsplatz in NYC kommen. Sie ist jedoch auch bei Touristen bereits sehr beliebt, weil man auf dem Hinweg einen tollen Blick auf die Freiheitsstatue und auf dem Rückweg auf die Skyline von NY hat. Schaut dass Ihr beim Hinweg rechts sitzt/steht, beim Rückweg am besten vorne draußen. Die Fähre fährt alle 40 Minuten und braucht für eine Überfahrt knapp 20 Minuten.

 

  1. Tag, Freitag 05.05.17

New York - Our travel guide

 

  1. Tag, Samstag 06.05.17

New York - Our travel guide

Abschließender Tipp meinerseits: LAUFEN! Ja ich weiß, die Stadt ist groß und man läuft ohnehin viel, aber so sieht man einfach am meisten. Mein Freund und ich sind lediglich 2 Mal mit der Metro zur Brooklynbridge gefahren, ansonsten waren wir ausschließlich zu Fuß unterwegs. Dadurch haben wir so unfassbar viel gesehen, was man ansonsten vielleicht nicht zu Gesicht bekommen hätte. Dass unsere Beine nach 5 Tagen und 110km Fußmarsch geschmerzt haben brauche ich glaube ich nicht erwähnen, aber das war es uns wert!

Falls Ihr noch Tipps habt, bzw. Fragen lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen!
Das war nun etwas verspätet mein letzter Beitrag zu unserem New York Urlaub. All denen, die diese wunderschöne Stadt noch bereisen werden wünsche ich an dieser Stelle ganz viel Spaß.

 

No Comments
Leave a Reply