Allgemein Lifestyle Travel

Italien – Rom

3 Tage in Rom

3 Tage in Rom

Heute geht es weiter mit den Berichten zu unserem Italien Roadtrip und ich möchte euch etwas mehr über unseren Aufenthalt in ROM erzählen.

Rom ist einfach eine unfassbar schöne und vielseitige Stadt. Damit wir genug Zeit haben um alles zu erkunden und uns dabei jedoch nicht abzuhetzen, waren wir dort 3 Nächte, d.h. 2 halbe und 2 volle Tage.

Hotel, Lage und Parksituation

Am Sonntag sind wir nach dem Frühstück in aller Ruhe von Napoli nach Rom gefahren. Der Fahrtweg betrug knappe 2,5 Stunden und wir haben insgesamt 18,80 € an Mautgebühren bezahlt.
Übernachtet haben wir im FH Grand Hotel Palatino. Wir haben für 3 Übernachtungen inklusive Frühstück 384,75 € zzgl. Touristenpauschale (d.h. 192,4 € p.P.) bezahlt. Das Hotel kann ich euch wirklich wärmstens empfehlen!

Das Frühstück war sehr reichlich und die Zimmer hübsch und sauber. Außerdem war die Lage grandios. 2 Minuten Fußweg entfernt vom Colosseum. In die Stadt rein, waren es knappe 15 Minuten Fußweg, aber durch die wunderschönen Gässchen Roms läuft es sich einfach herrlich und man merkt garnicht, wie lange man bereits unterwegs ist.
Aufgrund der tollen Lage zum Colosseum, sind wir abends meist dort essen gegangen oder hier noch etwas entlang geschlendert.

Was das Parken betrifft hatten wir ebenfalls wahnsinnig viel Glück. Wir haben direkt gegenüber von unserem Hotel am Seitenstreifen einen Parkplatz gefunden und haben hierfür pro Tag lediglich 6 € Parkgebühren gezahlt.

Sonntag, 07.08.17

Am Sonntag sind wir gegen 12.30 Uhr im Hotel in Rom angekommen, haben eingecheckt uns frisch gemacht und sind erstmal los in die Stadt um etwas zu essen.
Ganz in der Nähe des Trevi Brunnens war eine super süße kleine Pizzeria die vom Preis-Leistungs-Verhältnis auch nicht teurer war, als die übrigen Restaurants in Rom. Hier hat alles die üblichen Touristen Preise. Das Restaurant heißt: „The Chianti Wine Bar“.
Am Ende des Posts werde ich euch eine Aufstellung mit allen Restaurants die wir besucht haben und empfehlen können machen. Dann habt ihr alles schön im Überblick.

„Fontana die Trevi“: Wie man es sich denken kann, ist der Trevi Brunnen zu jeder Zeit von Menschen überfüllt, aber in der Hauptsaison, hat man eigentlich keine Chance ein freies Plätzchen zu ergattern. Mein Freund hat es trotzdem geschafft ein Foto von mir zu machen, wo es so aussieht, als hätte ich jede Menge Platz gehabt (fragt mich nicht wie er das gemacht hat, ich hatte mich schon darauf eingestellt Fotos mit tausend Menschen auf dem Bild zu haben).

Tipp: am Trevi Brunnen lauern tausende von Pakistanis, die euch zunächst anbieten ein Foto von euch mit eurem Handy/ eurer Kamera zu machen. Anschließend bieten sie euch an, dass sie mit ihrer Polaroid Kamera ein Foto von euch vor dem Brunnen machen. Sie wollen dann 10 € von euch und hauen ab, bevor das Bild überhaupt entwickelt ist. Das Bild ist von solch grauenhafter Qualität, dass man meist den Trevi Brunnen nicht mal erkennen kann.
Wir hatten das bereits bei einer Folge von „Achtung Abzocke – mit Peter Diesel“ gesehen und waren FASSUNGSLOS, dass wir diese Abzocke innerhalb von 15 Minuten gleich mehrfach beobachten konnten. Wie doof können Menschen sein? 
Außerdem versuchen hier viele im Getümmel euch zu beklauen, also Augen auf! Das gilt übrigens für den gesamten Rom Trip. Lasst eure Sachen zu keiner Zeit unbeobachtet!

3 Tage in Rom

Danach ging es für uns zur Spanische Treppe; um die spanische Treppe herum sind alle namenhaften Designermarken angesiedelt. Von Chanel, über Saint Laurent, Gucci und Louis Vuitton findet das Designerherz alles was es begehrt.

3 Tage in Rom

Abends ging es für uns ans Colosseum. Wir sind bei Sonnenuntergang zum Colosseum und der Anblick war einfach unfassbar schön.
Um das Colosseum herum gibt es viele leckere Restaurants. Das beste war das „Royal Art Café Roma“. Die Pizza war sehr sehr gut und man hatte einen tollen Blick auf das Colosseum. Lediglich die vorbeifahrende Straßenbahn ist etwas störend.

3 Tage in Rom 3 Tage in Rom

„Royal Art Café Roma“3 Tage in Rom

Montag, 07.08.17

Wie auch in New York habe ich mich auch vor diesem Urlaub vorbereitet und einen „Rundgang“ für Rom erstellt, damit wir alles auf dem Weg mitnehmen und nicht doppelt laufen müssen.

– Trevi Brunnen
– Spanische Treppe
– Piazza del Popolo
– Sixtinische Kapelle
– Petersplatz
– Ponte Principe Amedeo Savoia Aosta
– Pantheon
– Ende erneut am Trevi Brunnen

3 Tage in Rom

3 Tage in Rom 3 Tage in Rom 3 Tage in Rom

 

Sixtinische Kapelle: Mit 9 Jahren war ich bereits schon einmal in Rom und habe damals die komplette Vatikan Führung gemacht. Aus diesem Grund haben wir uns dieses Mal dazu entschlossen nicht in den Vatikan und den Petersdom zu gehen, sondern lediglich den Petersplatz zu besuchen. 

3 Tage in Rom

Wer in die Sixtinische Kapelle hinein möchte, dem lege ich ans Herz bereits vorab online Eintrittskarten zu kaufen, denn die Schlange ist besonders in der Hauptsaison oder Ferienzeit wahnsinnig lang.

Abends haben wir im Restaurant „Ristorante Taberna Patrizi e Plebei“ Pizza gegessen und diese war ebenfalls sehr lecker.

„Ristorante Taberna Patrizi e Plebei“3 Tage in Rom

Dienstag, 08.08.17

Da wir bereits am Sonntag und Montag ganz Rom (zumindest den Teil, den wir definitiv gesehen haben wollten) gesehen hatten, haben wir uns kurzerhand dazu entschlossen, an den Strand in Ostia zu fahren, denn bei 39 Grad erneut durch Rom zu laufen war uns dann doch etwas too much.

Der Strand ist alles andere als schön, erfüllt jedoch seinen Zweck und es war ein toller Ausgleich zu unserem Sightseeing Programm, einfach mal den Bauch in die warme Sommer Sonne zu strecken.

Am Abend waren wir im BESTEN Restaurant überhaupt: „Pane e Salame“.  Das Restaurant ist sehr klein, circa 6 kleine und 1 großer Tisch, daher sind lange Wartezeiten vorprogrammiert aber es LOHNT SICH! Wir haben knapp 40 Minuten auf einen Tisch gewartet, waren allerdings mit 18.30 Uhr für italienische Verhältnisse früh dran.
Hier gibt es herrliche Tabletts aus frischer Wurst und Käse.Auch für Vegetarier wie mich war einiges dabei. Wären wir nicht am nächsten Tag bereits abgereist, wären wir erneut hier essen gegangen.

„Pane e Salame“3 Tage in Rom

Mittwoch, 09.08.17

Heute hieß es für uns bereits Abreise und weiter in die Toskana und nach Mailand. Diese 3 Nächte haben für uns vollauf gereicht Rom für unsere Verhältnisse zu erkunden, da wir keine Museum- Gänger sind. Wir haben uns zu keiner Zeit abhetzen müssen und haben trotzdem alles gesehen was wir uns vorgenommen hatten und noch mehr.

Ich hoffe euch hat dieser Post gefallen. Hinterlasst mir doch gerne ein Kommentar, ob ihr schon einmal in Rom wart und was ihr noch so empfehlen könnt.

Restaurant Liste

– Royal Art Café Roma
– Pane e Salame
– The Chianti Wine Bar
– Ristorante Taberna Patrizi e Plebei

Anmerkung: die komplette Reise wurde selbst bezahlt. 

3 Tage in Rom 3 Tage in Rom 3 Tage in Rom

No Comments
Leave a Reply